KVB Seminare

Wir bieten speziell konzipierte und größtenteils kostenfreie Seminare für


Mehr zur Teilnahme

Fragen zu Seminaren?

 089 / 57093 - 400 40
 Seminarberatung(at)kvb.de

Mo - Do
7:30 bis 17:30 Uhr
Fr
7:30 bis 16:00 Uhr

Detailsuche

+
bis



Suchergebnis

Auswahl
  Datum
Wochentag Fobi-Punkte
BLÄK/PTK
Ort Veranstaltung Zielgruppe Frei Verfügbarkeit Details
  24.04.2024 Mittwoch 6 / 7 Würzburg Gründer-/Abgeber-Forum: Abgabe - Vertragsärztliche und vertragspsychotherapeutische Praxis Arzt, Arzt-angestellt, Praxisabgeber, Psychotherapeut, Psychotherapeut-angestellt
Referent
KVB-Mitarbeiter
Fachleute für Rechts-, Steuer- und Finanzberatung

Termin
24.04.2024
Mittwoch
 14:00 - 19:00 Uhr

Ort
KVB-Bezirksstelle Unterfranken
Hofstraße 5
97070 Würzburg

Kosten pro Teilnehmer

Kostenfrei

Anzahl verfügbare Plätze
15

Kontakt
Servicecenter
 0 89 / 5 70 93 - 4 00 40
 seminarberatung@kvb.de


Zielgruppe
Arzt
Arzt-angestellt
Praxisabgeber
Psychotherapeut
Psychotherapeut-angestellt

Fobi-Punkte BLÄK/PTK
6 / 7
Gründer-/Abgeber-Forum: Abgabe - Vertragsärztliche und vertragspsychotherapeutische Praxis
Zielgruppe

Vertragsärztinnen/-ärzte
Vertragspsychotherapeutinnen/-therapeuten

 

Ihr Mehrwert

Eine eigene Praxis ist das Ergebnis von jahrzehntelangem Engagement, nicht nur für Patientinnen und Patienten. Sich davon zu verabschieden, fällt nicht leicht. Damit Sie Ihr Lebenswerk vertrauensvoll abgeben können, ist systematische Vorbereitung nötig. Auf dem Forum erhalten Sie konkrete, gut umsetzbare Hinweise für den Einstieg in den Ausstieg. Dabei spielen auch betriebswirtschaftliche und steuerliche Aspekte eine Rolle, die Sie im Teilnehmerkreis diskutieren können. Ergreifen Sie die Gelegenheit, und treffen Ihre Wunschkandidatin oder Ihren Wunschkandidaten für eine Praxisübernahme.

Themenschwerpunkte

  • Praxisabgabe aus zulassungsrechtlicher Sicht
  • Steuerliche Themen der Praxisabgabe
  • Gesellschafts- und Zivilrechtliche Themen der Praxisabgabe
  • Stolpersteine bei der Praxisabgabe
  • Praxisbewertung
  • Gestaltungsmöglichkeiten zum schrittweisen Ausstieg